Schulstipendien

In Ostafrika herrschen extreme Ungleichheit und Armut, besonders unter Kindern. Mangelnde Bildung wird diesen Zustand verfestigen und vertiefen. Wir wollen dazu beitragen, dass benachteiligte Kinder gleiche Chancen zur persönlichen Entwicklung erhalten.
In Kenia unterstützen wir deshalb Kinder, vorwiegend Mädchen, durch Schulstipendien von durchschnittlich jeweils ca. 300 Euro pro Jahr, damit sie Zugang zu Sekundarschulen erhalten und dort auch tatsächlich einen Abschluss erzielen. Die Stipendien dienen zur Finanzierung von Schulgeld, Schuluniformen, Lehrmaterialien und Unterhalt an den Ganztagsschulen. Die Kinder werden in Kooperation von ChildFund Kenya, den Schulen und zugehörigen Gemeinden ausgewählt. Kriterien der Auswahl sind vor allem die Hilfebedürftigkeit (z.B. Waisen, Kinder alleinerziehender Mütter) und die Fähigkeit, einen absehbar guten Abschluss zu erzielen. Derzeit unterstützen wir auf diese Weise jährlich etwa 30 Kinder in den Regionen Mutonga (nahe Mount Kenya) und Kendu Bay (Region Nyanza am Viktoriasee). Die geförderten Kinder erhalten regelmäßig zusätzlich Unterrichtung in Fragen des Sexualverhaltens und der Gesundheitsvorsorge. Die Mädchen werden mit Sanitärkits versorgt, um einen regelmäßigen Schulbesuch zu gewährleisten.
Seit Beginn des Projekts haben 34 Kinder die Sekundarschule erfolgreich abgeschlossen; 5 dieser Kinder haben ein Universitätsstudium aufgenommen oder an einem College ein berufliches Diplom erworben. Wir möchten den Umfang dieser Unterstützung weiter ausbauen und eventuell durch Stipendien für Berufsausbildung oder für ein Studium an der Universität weiterführen, wenn die Kinder den Abschluss erzielt haben.

In Tansania-Sansibar fördern wir seit Jahren eine Gemeinde bei dem Aufbau und der Unterhaltung eines Lernzentrums für Kinder und Erwachsene (Jambiani Community Academy). Neben Erwachsenenbildung (vor allem Computeranwendung) soll das Lernzentrum benachteiligte Kinder bei der Vorbereitung zu nationalen Examen in Form 2 (untere Sekundarstufe) oder Form 4 (obere Sekundarstufe) unterstützen oder die Möglichkeit geben, nicht bestandene Prüfungen erfolgreich nachzuholen. Ein dreijähriges Pilotprojekt (NGAO) fördert 25 Kinder, die Form 2 nicht bestanden haben, bis zum Abschluss von Form 4.